Sportverein Wacker Wallhausen e. V.

Vereinswappen

Reinhard Breitenbach

Erlenweg 5
06528 Wallhausen

Telefon (034656) 546669

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.sv-wacker-wallhausen.de

Vorstellungsbild

Der Sportverein „Wacker“ Wallhausen e.V. wurde am 5. Juli 1990 als Nachfolger der BSG (Betriebssportgemeinschaft) „Chemie“ Wallhausen gegründet. Sport in Wallhausen hat jedoch eine viel größere Tradition. So wurde im 19. Jahrhundert ein Turnverein ins Leben gerufen.

 

Der Verein ist ein Mehrspartenverein. Hier können die Sportarten

  • Dart
  • Fußball
  • Classic-Kegeln
  • Gymnastik
  • Ringen
  • Tischtennis

aktiv betrieben werden.

 

Die zahlenmäßig größte Abteilung ist Fußball. Die Mannschaft spielt hier in der 1. Kreisklasse West Mansfeld-Südharz.  Im Kinder- und Jugendbereich des Fußballs wird eine Partnerschaft mit den Sportfreunden des SV Fortuna Brücken e.V. im Rahmen einer Spiel- und Trainingsgemeinschaft gepflegt.

 

Zweitgrößte Abteilung ist Kegeln. Diese Sportart hat wie der Fußball schon eine recht lange Tradition in Wallhausen. Die Abteilung spielt mit der 1. Mannschaft in der Landesklasse West von Sachsen-Anhalt und mit der 2. Mannschaft in der Kreisklasse von Mansfeld-Südharz.

 

Im Bereich des Tischtennis wird mit dem TSV 1885 Edersleben e.V. ebenfalls eine Spiel- und Trainingsgemeinschaft gebildet. Im regelmäßigen Rhythmus wechseln die Mannschaften zwischen den Wettkampf- und Trainingsstätten in Wallhausen und Edersleben.

 

In den anderen Abteilungen wird der Sport als körperliche Ertüchtigung sowie gemeinschaftliche Unternehmung mit viel Spaß und Freude in der Freizeit ausgeübt.

 

Unsere Sportstätten sind der Sportplatz „Schloßgasse/Badertor“ mit angrenzendem Sportlerheim inklusive einer 4‑Bahnen-DKBC-Kegelbahn und 2 Bowlingbahnen, sowie die im Jahr 2006 neu gebaute Sporthalle „Unter dem Rasenweg“.

 

Um optimale Trainingsbedingungen zu bieten und eine weitere Stärkung des Breitensports zu ermöglichen, ist der SV Wacker Wallhausen e.V. direktes bzw. indirektes Mitglied in den folgenden Dachorganisationen:

  • Kreissportbund Mansfeld-Südharz
  • Landessportbund Sachsen-Anhalt
  • Deutscher Olympischer Sportbund

 

Alle Menschen im Landkreis Mansfeld-Südharz (und natürlich hierbei hinaus) können die Mitgliedschaft im SV Wacker Wallhausen e.V. nutzen, um sich sportlich zu betätigen.


Aktuelle Meldungen

Darts DKU 22. Spieltag

(15.10.2019)

Darts DKU 22. Spieltag 13.10.2019

 

Im Punktspiel bei den Sangerhäuser Bulls wollten die Wallhäuser ihre Erfolgsserie fortsetzen. In einer spannenden Partie gab es immer wieder einen Führungswechsel. Nach gutem Start in den Einzeln stand ein 4:4 zu Buche.

 

In den Doppeln verschenkten wir leichtfertig das erste Duell. Hier war mehr drin gewesen. Im zweiten Doppel sicherte dann Torsten Schimpf mit den letzten Pfeilen den ersehnten Punktgewinn.

 

Am Ende stand somit ein 5:5 nach den Spielen bei 12:11 Legs für die Bulls. Mit dem Punktgewinn können wir gut leben, auch wenn man nicht die Augen verschließen sollte und bedenken, dass auch ein Sieg am heutige Tage für die Reapers möglich war.

Foto zur Meldung: Darts DKU 22. Spieltag
Foto: Einzelergebnisse

KEGELN - KOL 4.SPT und 1.KK 3.SPT

(14.10.2019)

Kegeln – 4. Spieltag KOL: SV Wacker Wallhausen I gegen SG Biesenrode I

 

Am Samstag gastierte der heißeste Titelanwärter auf den Staffelsieg im Wackersportpark. Die Biesenröder konnten die letzten Partien stehts hier gewinnen. Ein schweres Spiel für Wacker stand bevor. Kapitän Hofmann musste den Sechser erneut umstellen, da Kay Schmidt passen musste im Vorfeld. Die Gäste spielten in gewohnter Bestbesetzung.

Den Start begingen Andreas Hüttl und Kapitän Hofmann für uns. Gleich die ersten Sätze gingen an die Wallhäuser gegen Weßlin und Kühne. Hüttl verlor die anschließenden 3 Bahnen und damit auch den MP mit 482:492 Kegel – sehr ärgerlich, denn hier war überraschend der Sieg drin, da Weßlin nicht sein bestes Spiel abrufen konnte. Auf den Nachbarbahnen erging es ähnlich. Hofmann fand nach einer guten Startbahn (138) nicht in sein gewohntes Spiel. Er leistete sich nur 3 Fehlwürfe und konnte sich den MP sichern bei 502:475 Kegel bei 3:1 SP. Auch hier ließ Wacker wertvolle Holz liegen. Dennoch Gratulation an Hofmann, welcher zum 4. Mal in Folge und als einziger Wallhäuser bisher sich den Mannschaftspunkt erkämpfte. Weiter so! Bei einem ausgeglichenen Duell führt Wacker verdient, aber zu niedrig, bei 17 Kegel Differenz.

Im Mittelpaar bekam neben Henri Gottschalk diesmal Christian Hüttl seine Chance. Beide Akteure hatten allerdings nicht den Hauch einer Chance gegen ein famos agierendes Gästemittelpaar. Gottschalk verlor gegen Gebhardt 492:539 Kegel bei 1:3 SP ebenso wie Hüttl gegen A. Hufenhäuser 463:532 Kegel / 0:4 SP. Ein Ausrufezeichen der Gäste, prompt lagen wir rund 100 Holz im Rückstand. Das Ding schien klar, noch dazu startete erst im Schlusspaar M. Hufenhäuser, welcher auch Bahnrekordhalter (570) in Wallhausen ist!

Nicht den Kopf hängen lassen hieß es für das Vater-Sohn-Gespann Sven und Andrè Klose. Beide steckten nicht auf und zeigten nochmal, dass Leben in Wacker herrscht. Die ersten Duelle wurden gesichert und es entbrannte ein nicht mehr für möglich gedachter Kampf um den Spielsieg. Klose besiegte Babiak mit 495:469 Kegel / 3:1 SP. Babiak zeigte nur auf der Schlussbahn mit 145 Kegel sein Können! Nebenan wurde es noch besser. Getragen von den Zuschauern spielte sich Andrè Klose in einen wahren Rausch gegen Favorit M. Hufenhäuser. Er ließ nicht locker – Bahn um Bahn! Überraschend kam es damit auch zum Duellsieg für den zweiten Klose bei 528:510 Kegel / 3:1 SP!!! Alles bangen und hoffen half am Ende allerdings nicht…

In einem hochklassigen und dramatischen Spiel siegten erneut die Gäste aus Biesenrode. Der Wettkampf endete 3:5 MP bei 2962:3017 Kegel.  Wacker bestätigt mit einer konstanten Heimleistung die aktuelle Form, welche mit Sicherheit in fast allen Heimspielen der Serie zum Erfolg reichen würde…jedoch nicht gegen die auswärtsstarken Biesenröder. Wir gratulieren und freuen uns bereits auf den Rückkampf im Mansfelder Land. Nun heißt es zwei Wochen fleißig trainieren, um im Heimspiel am 26.10.19 um 14:00 Uhr gegen den KSC Holdenstedt II endlich wieder zu punkten. Packen wir es an.

 

Kegeln – 3. Spieltag 1. KK: SV Wacker Wallhausen II gegen TSV 1885 Edersleben II

Am Sonntag galt es für den Wackervierer die Schlappe der I. am Vortag vergessen zu machen.  Franz Ullrich und Gunther Focke sollten hierzu den Grundstein legen. Ullrich fand überraschend nicht ins Spiel und wurde nach 60 Wurf gegen Henry Schöpp ausgewechselt. Leider hatte Kapitän Sven Klose damit kein glückliches Händchen. Ullrich/Schöpp verloren klar das Duell mit 381:441 Kegel bzw. 1:3 SP gegen Schlennstedt. Ebenso musste sich Focke deutlich einem stark aufspielenden Gottschalk bei 441:516 Kegel / 1:3 SP geschlagen geben. Über 100 Kegel betrug nun der Rückstand – ein fast unmögliches Unterfangen für das Schlusspaar Gothe / Schmied.

Mario Gothe zeigte endlich mal wieder guten Kegelsport. Er krönte seine Leistung von 479 Kegel mit dem erhofften Mannschaftspunkt gegen Altenburg (430 /3:1 SP). Auf den Nachbarbahnen schwächelte hingegen Carsten Schmied. Er erzielte auf keiner Bahn mehr als 111 Kegel. Bei 2:2 SP sicherte er sich relativ glücklich den Mannschaftspunkt gegen den Ederslebener Beyer bei 433:415 Kegel.

So war schließlich auch die zweite Wallhäuser Heimniederlage an diesem Wochenende besiegelt. Das Spiel endete 2:4 MP bei 1734:1802 Kegel. Viel Licht und Schatten gibt es auch hier wieder zu verarbeiten. Bereits in einer Woche geht es zum Auswärtsspiel bei der Einheit SGH I am 19.10.19 um 14 Uhr. Man darf gespannt sein – kommt vorbei und feuert uns an!